Häufige Fragen zu Dicom?
02Jun

Kompatibel vernetzt: DICOM4charly erhält das VDDS-DICOM-Siegel der Stufe 1

  • Jahr: 2021
  • Autor: Beate Kleemann

Unsere Schnittstelle für die Bildweitergabe im DICOM-Format ist mit dem VDDS-DICOM-Siegel der Stufe 1 zertifiziert worden. Diese Siegelstufe gibt an, dass Röntgenaufträge direkt in charly erstellt und an die Röntgensoftware übermittelt werden können.


In der digitalen Evolution der Zahnarztpraxis ist DICOM4charly ein weiterer Treiber für Effizienzsteigerung und einen optimierten Praxisworkflow. Jetzt ist unsere Schnittstelle für die Bildweitergabe im DICOM-Format mit dem VDDS-DICOM-Siegel der Stufe 1 zertifiziert worden. Diese Siegelstufe gibt an, dass Röntgenaufträge direkt in charly erstellt und an die Röntgensoftware übermittelt werden können.

Was ist DICOM?
DICOM steht für „Digital Imaging and Communications in Medicine“ und ist ein weltweit etablierter Standard für die Speicherung und den Austausch von medizinischen Bilddaten. Ein DICOM-Datensatz besteht neben dem Röntgenbild aus zusätzlichen Informationen, z. B. Patientendaten, Indikation, Aufnahmedaten etc. So wird sichergestellt, dass es zu keinen Verwechslungen kommen kann und wichtige Daten mit dem Bild in einer Einheit transportiert werden können. Das steigert die Datensicherheit bei Verwendung und Übermittlung der Daten an Dritte. Zusätzlich zum Bildformat definiert DICOM auch die Workflows im Umgang mit den Bildern.

DICOM nur bei neueren Geräten
Zwar hat das Bundesministerium für Umwelt (BMU) nach einer Übergangsfrist die Weitergabe von digitalen Röntgenbildern im DICOM-Format unter Anwendung der DIN 6868-2 seit dem 1. Januar 2020 auch für die Zahnmedizin vorgeschrieben. Diese Forderung wurde später jedoch wieder zurückgezogen. So müssen ältere Röntgengeräte nicht auf den DICOM-Standard umgerüstet werden und die Weitergabe von Röntgenbildern in anderen Standardformaten wie TIF oder BMP ist erlaubt. Bei neueren Geräten ist hingegen die Weitergabe als DICOM-Datei empfohlen, da auf diese Weise eine eindeutige Zuordnung der Aufnahmen zur Praxis, zum Patienten und zum Aufnahmedatum möglich ist.

Mit DICOM4charly kompatibel vernetzt
Mit der Lösung DICOM4charly bietet solutio eine intelligente Schnittstelle zwischen der Zahnarztsoftware charly by solutio und dem DICOM-Röntgengerät der Zahnarztpraxis. Die VDDS-DICOM-Siegelstufe 1 auf Grundlage des Basic Dental Workflow zeigt an, dass Röntgenaufträge direkt in charly erstellt und an die Röntgensoftware übermittelt werden können. So kompatibel vernetzt ist die Interaktion zwischen beiden Systemen ein Kinderspiel: Ein Röntgenauftrag wird im charly-Röntgenkontrollbuch angelegt und an DICOM4charly übermittelt. Das Röntgensystem fragt DICOM4charly nach vorhandenen Röntgenaufträgen. DICOM4charly übermittelt die zugehörigen Röntgenaufträge an das Röntgensystem. Die Patienten- und Untersuchungsdaten stehen am Röntgengerät für die Durchführung der Röntgenuntersuchung bereit. Nach Durchführung der Röntgenuntersuchung entfernt der Anwender den Röntgenauftrag aus DICOM4charly. So werden digitale Arbeitsabläufe optimiert. Dies spart Ihnen Zeit bei alltäglichen Workflows und Sie arbeiten effizienter.

Häufige Fragen zu Dicom?
07.02.2020

Der DICOM-Standard: Umsetzung und Konsequenzen

Das DICOM-Format beschreibt einen offenen Standard für Digitale Bildgebung und -kommunikation in der Medizin und sollte ursprünglich ab dem 01. Januar 2020 verpflichtend zur Speicherung und zum Austausch von Röntgenbildern verwendet werden. Diese…

Was können wir für Sie tun?

Presseanfragen bitte per E-Mail an marketing@solutio.de

FacebookXING SEYoutubeInstagramKontaktSucheNach oben