09Okt

Zwischen Tradition und Innovation: Praxisübernahme auf neuen Wegen

  • Jahr: 2020
  • Autor: Katrin Müseler

Wie gelingt es, die Familienpraxis des Vaters erfolgreich weiterzuführen, dabei Neues voranzutreiben und gleichzeitig den Grundprinzipien der Praxisphilosophie treu zu bleiben? Gemeinsam mit seinem Team meistert dr.* med. dent. Thomas Dördelmann diesen Balanceakt in seiner Praxis im Zentrum von Castrop-Rauxel – mit Erfolg und einem perfekten Mix aus Empathie, Teamwork, neuester Technik und klaren Visionen.


Harmonisches Licht, eine gemütliche Atmosphäre, warme Holztöne und ein großzügiger Eingangsbereich: Beim Betreten der Zahnarztpraxis am Münsterplatz im Herzen Castrop-Rauxels fühlt es sich fast so an wie nach Hause kommen. So ergeht es zumindest vielen Patienten, die der Praxis im nördlichen Ruhrgebiet schon über Generationen hinweg die Treue halten. Wo Denkmäler, wie der Förderturm der Zeche Erin, an das Zeitalter der industriellen Revolution erinnern, findet sich heute eine moderne Zahnarztpraxis, die ihr ganz eigenes Denkmal erschaffen hat. Nachdem Dr. Klaus Dördelmann die Praxis über vier Jahrzehnte erfolgreich aufgebaut hatte, durchkreuzte ein Schicksalsschlag das Leben der Familie und im Jahr 2017, nach zwei Jahren als angestellter Zahnarzt, stand dr. med. dent. Thomas Dördelmann plötzlich vor der Aufgabe, die Praxis nach dem Tod seines Vaters weiterzuführen.

„Es war schon immer der Plan, dass ich die Praxis eines Tages übernehme. Dass es so schnell gehen würde, konnte niemand ahnen und so hatten wir es uns beide nicht gewünscht. Umso wertvoller war es, dass ich, nach der Rückkehr aus meinem Studium in Ungarn, noch zwei Jahre lang mit meinem Vater zusammenarbeiten durfte.“, erinnert sich dr.  med. dent. Dördelmann heute.

Auch, wenn es für den jungen Zahnarzt zwar keinen Sprung ins eiskalte, sondern lauwarme Wasser darstellte, war die Übergangszeit herausfordernd. Doch nicht nur ein starkes Team, eingeschlossen seiner Mutter und Schwester, stand dem neuen Praxisinhaber unterstützend zur Seite, sondern auch die Patienten hielten ihrer langjährigen Familienpraxis die Treue. Das unerwartet hohe Patientenaufkommen führte dazu, dass das Praxisteam schon nach kurzer Zeit von neun auf fünfzehn Mitarbeiter aufgestockt, und das Behandlerteam mit dem Einstieg eines Oralchirurgen verdoppelt wurde. Die Kombination aus erfahrenen Teammitgliedern und jungen, neuen Mitarbeitern erwies sich als wertvoll, um die Praxis an den Puls der Zeit anzupassen und gleichzeitig das bewährte Gesamtkonzept hochwertiger Zahnmedizin zu erhalten.

„Ich wollte unsere Praxisphilosophie weiterführen und stärken sowie den Kernprinzipien treu bleiben. Trotzdem war es wichtig, das Ganze auf die aktuelle Zeit anzupassen, sodass wir Verfeinerungen und Anpassungen vorgenommen haben.“, resümiert dr. med. dent. Dördelmann. So ließ eine Verjüngungskur die Zahnarztpraxis in neuem Glanz erstrahlen.

Zahnarztpraxis oder Wohlfühl-Oase?

An jedem neuen Anfang steht eine Idee. Aus der Anregung einer Mitarbeiterin, die leerstehende untere Etage des Ärztehauses für ein Prophylaxe-Center nutzen zu können, wurde im Jahr 2019 Realität. „Anfangs dachte ich, dass dies utopisch sei. Ich habe es Richtung Träume abgeschoben, aber es hat mich nicht losgelassen.“, erinnert sich dr. med. dent. Dördelmann. Nachdem erste Pläne geschmiedet, ein stimmiges Gesamtkonzept gefunden wurde und auch der Vermieter Feuer und Flamme für den Umbau war, entstand schließlich ein Prophylaxe-Wohlfühltempel, der seinesgleichen sucht. Wer heute in Castrops erstes Prophylaxe-Center „mund.gesund“ eintritt, spürt sofort, dass die Behandlung hier einem Kurzurlaub gleicht. Schon der Eingangsbereich mit bequemen Lounge-Sesseln lädt zum Verweilen ein. In den Behandlungszimmern, die nach Urlaubsorten benannt sind, wird die Zahnreinigung zum Wohlfühl-Treatment. Beheizbare Massageliegen, Video-Impressionen aus fernen Reisezielen in Kombination mit den modernsten Prophylaxegeräten, die mit Warmwasser arbeiten, lassen selbst den größten Angstpatienten schnell vergessen, dass er sich beim Zahnarzt befindet. Die Entscheidung, den Prophylaxebereich aus den eigentlichen Praxisräumlichkeiten auszulagern, fiel dabei ganz bewusst.

„Die Prophylaxe ist meines Erachtens einer der wichtigsten Bereiche der Zahnmedizin und der Grundpfeiler für darauffolgende Behandlungen. Deshalb war es mir wichtig, diesen Bereich von der eigentlichen Praxis loszulösen, sodass meine Patienten ihre Mundgesundheit mit positiven und entspannten Erinnerungen verbinden.“, erklärt dr. med. dent. Dördelmann. Pure Begeisterung und das Lächeln im Gesicht der Patienten bestätigen täglich, dass diese Strategie voll und ganz aufgeht.

Digitaler Wegweiser zur Prozessoptimierung

Nach erfolgreicher Praxisübernahme wurde dr. med. dent. Dördelmann schnell bewusst, dass die täglichen Praxisabläufe optimiert werden mussten. Dass das bisher eingesetzte, modulare Abrechnungssystem an seine Grenzen stieß, bestätigte auch eine Unternehmensberatung, und riet dr. med. dent. Dördelmann zu einem Softwarewechsel. Um den Tagesablauf produktiver zu gestalten und die Prozesse für die Mitarbeiter zu vereinfachen, kam nur die Praxismanagementsoftware charly by solutio in Frage. Bereits nach wenigen Wochen mit charly fühlt sich der Praxisinhaber in seiner Entscheidung bestätigt:

„Schon jetzt bietet charly viele Raffinessen, die meinem Team und mir zu Gute kommen, damit wir uns durch eine verbesserte und vereinfachte Dokumentation noch besser auf unsere Patienten konzentrieren können.“ Besonders schätzt dr. med. dent. Dördelmann die Komplexe des Systems, wodurch eine bessere Leistungsübersicht gegeben ist, sowie die intelligente Planungsweise, die sich perfekt in das Behandlungskonzept der Praxis einfügt. So profitieren nicht nur die Mitarbeiter, sondern auch die Patienten davon, direkt aus dem Behandlungszimmer weitere Behandlungsschritte planen und terminieren zu können. „Da wir die Patienten von A bis Z durchbehandeln, ist für uns die Erstellung einer Gesamtplanung essenziell. Das ist ein großer Pluspunkt für charly, weil die Planung sehr übersichtlich und transparent gestaltet ist.“, freut sich dr. med. dent. Dördelmann. Mit einer Software, die alles auf einen Blick bietet, sämtliche Funktionen in sich vereint und sich individuell an die Bedürfnisse der Praxis anpasst, ist der Grundstein für mehr Freiraum im Praxisalltag gelegt. Die gewonnene Zeit nutzt der engagierte Praxisinhaber, um sich neue Ziele zu setzen.

Immer vorwärts: Mit Neugier auf Erfolgskurs

Während viele junge Zahnmediziner heutzutage den Schritt in die Selbstständigkeit scheuen, haucht dr. med. dent. Thomas Dördelmann seiner Zahnarztpraxis am Münsterplatz sukzessive neues Leben ein. Mit klaren Visionen, dem Mut zur Veränderung und einer intrinsischen Neugier führt er nicht nur seine Praxis, sondern auch sein Team.

„Ohne mein Team wäre die Praxis nicht das, was sie heute ist. Ich möchte sie fördern, sodass wir uns gemeinsam weiterentwickeln.“, beschreibt dr. med. dent. Dördelmann und ergänzt: „Sie bringen so viel Herzblut, Ideen und Engagement ein und können sich unheimlich gut mit der Praxisphilosophie identifizieren – das macht mich stolz und dankbar.“ Dabei blickt der junge Zahnmediziner voller Tatendrang auf neue Projekte. Neben einem Masterstudium im Bereich der ästhetischen Zahnheilkunde treibt dr. med. dent. Dördelmann das Wachstum seines Behandlerteams voran, um einen Ort zu schaffen, der zum Wohle der Patienten alle Spezialgebiete der Zahnmedizin unter einem Dach vereint. Auch die Erweiterung des Eigenlabors ist geplant, um neben festsitzenden auch herausnehmbaren Zahnersatz anbieten zu können. Trotz aller Zukunftspläne gelingt es dem Zahnarzt, den Grundprinzipien der Familienpraxis stets treu zu bleiben. Mit modernster Technik, einem starken Team im Rücken und der Balance zwischen Tradition und Innovation geht dr. med. dent. Thomas Dördelmann Schritt für Schritt neue Wege, um die Erfolgsgeschichte der Zahnarztpraxis am Münsterplatz auch in Zukunft weiter zu schreiben.

* Der in Ungarn erworbene Doktortitel doctor medicinae (dr. med.) wird mit einem kleinen „dr.“ kenntlich gemacht.

Fotos: © Im Casten

03.09.2020

rose meets charly: Aus Vernetzung entsteht Freiraum

Zahnarzt, Softwareentwickler und Betriebswirt in einer Person: Um mehr Zeit für die optimale Betreuung seiner Patienten zu gewinnen, folgt Dr. Fabian Göckler seiner Devise, Problemlösung durch digitale Prozesse zu erreichen – mit Erfolg. In enger...

09.03.2018

Praxisübernahme: Neustart in Rekordzeit

Von 0 auf 100 in nur zwei Wochen: Wäre die Totalsanierung einer Zahnarztpraxis eine olympische Disziplin, so würde Steffen Greßbach mit großer Wahrscheinlichkeit die Goldmedaille erhalten. Was für seine Patienten wie ein regulärer Praxisurlaub...

Was können wir für Sie tun?

Presseanfragen bitte per E-Mail an marketing@solutio.de

FacebookXING SEYoutubeInstagramKontaktSucheNach oben