Optimale Vorbereitung

Die Zahl der Zahnarztpraxen, welche ohne Nachfolger geschlossen werden, ist in den vergangenen Jahren stetig gestiegen. Der Grund dafür ist nicht, wie Praxen in der Gegenwart betriebswirtschaftlich oder organisatorisch aufgestellt sind, sondern: Es fehlt häufig an einem potenziellen Nachfolger, der die Praxis in Zukunft übernehmen möchte. Wir empfehlen Ihnen daher, sich rechtzeitig (ca. 10 Jahre vorher) mit dem Thema „Praxisabgabe“ zu beschäftigen. Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner, der OPTI health consulting GmbH, begleiten wir Sie auf diesem Weg und unterstützen Sie mit einem starken Netzwerk.

Ein erfahrenes Beratungsunternehmen im deutschen Dentalmarkt

Die OPTI health consulting GmbH ist mit der Erfahrung aus mehr als 3.000 Mandaten führendes Beratungsunternehmen im deutschen Dentalmarkt und an einer nachhaltigen Entwicklung ihrer Mandantschaft und des Marktes interessiert. Dazu gehört u.a. auch die Betreuung und Beratung der Mandanten in den Bereichen Praxisgründung und -abgabe sowie die Potenzialermittlung praxisinterner Prozesse.

Den Rückgang der erfolgreichen Praxisabgaben erklärt sich Svend Neumann, Leiter der Abteilung „Praxisgründung & -abgabe“ bei OPTI, wie folgt:

„Dies ist unter anderem mit der Tatsache zu begründen, dass der Praxismarkt sich zu einem Käufermarkt entwickelt hat – es gibt mehr Angebot als Nachfrage. Zurückzuführen ist dies zum einen auf den demografischen Wandel, aber auch auf die veränderten Interessen junger Zahnmediziner.“

Außerdem führt er die Altersverteilung behandelnd tätiger Zahnärzte als weiteren Grund an. Unter der Berücksichtigung, dass aktuell 70 Prozent der behandelnd tätigen Zahnärzte niedergelassen sind, kann davon ausgegangen werden, dass knapp 35.000 niedergelassene Zahnärzte älter als 50 Jahre sind. In den nächsten Jahren werden mehr als 23.000 niedergelassene Zahnärzte, davon 80 Prozent Einzelpraxen, ihre Praxis an eine Generation abgeben, für die „Selbstständigkeit“ keine Selbstverständlichkeit ist. Daher ist die rechtzeitige Planung bei der Praxisabgabe das A & O!

Altersverteilung behandelnd tätiger Zahnärzte (in Tausend)

In welchem Alter sollten Sie an die Praxisabgabe denken? Wie gestaltet sich der Prozess? Und was genau tun Sie, wenn Sie sich dazu entschlossen haben, Ihre Praxis abzugeben? 
Ein Zahnarzt legt die Basis für eine erfolgreiche Praxisabgabe mindestens acht bis zehn Jahre vor dem eigentlichen Verkauf – denn wer sich möglichst früh mit dem Gedanken der Praxisabgabe vertraut macht, kann den gesamten Vorbereitungs- und Abgabeprozess aktiv steuern und die Nachfolge ganz nach seinem Geschmack organisieren. 

Übersicht der 5 Phasen von Gründung bis Degenerierung nach Alter

Die 5 Phasen einer Zahnarztpraxis

Gründung

  • Realisierung Businessplanung 
  • Aufbau, Qualifikation & Know-how
  • Praxismarketing

Wachstumsphase

  • Erfolgsorientierter Ausbau
  • Umsatzsteigerung 
  • Erweiterung des Patientenstamms und des Behandlungsspektrums
  • Praxisbewertung 5-10 Jahre vor Abgabe

Konsolidierungsphase

  • Höhepunkt der Praxisentwicklung
  • Erhöhung des Praxiswerts
  • Festigung des Patientenstamms und des Umsatzaufkommens
  • Praxisbewertung Refresh 2-4 Jahre vor Abgabe (Wertsteigerung zur Praxisbewertung)

Abgabephase

  • Nachfolgesuche
  • Bewertung der Interessenten
  • Einarbeitung Nachfolger

Degenerierung

  • Wertverlust der Praxis
  • Umsatzsteigerung
  • Rückgang der Patientenanzahl

Die OPTI health consulting GmbH – Ihr kompetenter Partner bei der Praxisübergabe

Vertrauen Sie bei dem Thema Praxisabgabe und der Suche nach einem geeigneten Nachfolger auf das Know-how und das Netzwerk unseres starken Partners OPTI. Sie werden bei allen Fragen rund um die Praxisabgabe kompetent beraten und können folgenden Ablauf erwarten:

1

Allgemeine Vorbereitungen

Erfassung der individuellen Ist-Situation der Praxis sowie grundlegende Entscheidungshilfe unter Berücksichtigung aller relevanten Faktoren

2

Erarbeitung eines Abgabekonzepts

Individuelle Ausgestaltung des Abgabeprozesses auf Basis der Ist-Analyse und der (praxis)individuellen Erwartungshaltung

3

Systematische Umsetzung

Ermittlung und Umsetzung eines Maßnahmenplans wie z.B. Erstellung einer Praxiswertermittlung und Planung wertsteigernder Investitionen

4

Unterstützung bei der Nachfolgersuche

Verhandlungsgespräche mit Existenzgründern, zahnmedizinischen MVZ und Investoren auf Basis der Praxiswertermittlung

Nutzen Sie unser Netzwerk zur Praxisvermittlung

Da eine erfolgreiche Praxisübergabe eine immer größer werdende Herausforderung geworden ist, ist eine patente Beratung sowie eine professionelle Aufbereitung der Praxisinformationen essenziell – ebenso wie das vorhandene Netzwerk potenzieller Interessenten.

Wir unterstützen Sie bei der Nachfolgesuche, u. a. haben wir folgende Möglichkeiten: 

  •     Übergabe an klassische Existenzgründer (mehr als 2.000 Kontakte)
  •     Übergabe an zahnärztlich geführte MVZ (Aufbau einer Satellitenpraxis)
  •     Übergabe an „Investoren“
  •     Individuelle Modelle der Praxisübergabe (Verkauf Goodwill, Ausverkauf Substanz etc.)

 

 

Jetzt Beratungstermin vereinbaren
Zur Identifizierung verschiedener Möglichkeiten der Praxisabgabe sowie zur Vorbereitung auf Ihr persönliches Gespräch zur geplanten Abgabe ihrer Zahnarztpraxen, bitten wir Sie, folgende Fragen zu beantworten:
Was können wir für Sie tun?

Sie haben Fragen rund um das Thema Praxisabgabe?

Telefon: 07031 4618-600

FacebookXING SEYoutubeInstagramKontaktSucheNach oben