charly Wissen
17Mär

Neue Wege auf sicheren Bahnen: Wie Praxisneugründung mit neuem Standort und bewährter Software gelingt

  • Jahr: 2021
  • Autor: Beate Kleemann

Für den neuen Standort der Gemeinschaftspraxis von Dr. Sophie von Seutter und Dr. Daniel Engler-Hamm stand bereits von vornherein fest: Zahnarztsoftware charly by solutio soll auch hier zentraler Ankerpunkt in der digital vernetzten Praxis werden.


Mit ihrer sonnengelben Altbaufassade, den imposanten Kupferdächern der Türme und der mächtigen Kuppel lockt die Theatinerkirche in München zahlreiche Touristen in die Isar-Metropole. Passend zum sehenswürdigen Anziehungspunkt inmitten der Altstadt befinden sich die Zahnspezialisten Theatiner, der neue Standort der Gemeinschaftspraxis von Dr. Sophie von Seutter und Dr. Daniel Engler-Hamm. Schon vor Neugründung der Praxis im vergangenen Jahr stand eines fest: Zahnarztsoftware charly by solutio soll auch an diesem Standort zentraler Ankerpunkt in der digital vernetzten Praxis werden.

Wellbeing im Behandlungszimmer
Allein der Name der Zahnspezialisten Theatiner suggeriert Kompetenz und Professionalität. Und dieser Eindruck bestätigt sich schnell: Das Raumkonzept, das mit dem German Design Award 2021 ausgezeichnet wurde, ermöglicht dem Patienten eine erste Einschätzung über die Werteorientierung der Praxisinhaber: Auf rund 200 m² befinden sich fünf wohlproportionierte Behandlungsräume, die durch warme Holzlamellenwände, natürliche Materialien wie Messing oder Eichenholz sowie stilvoll eingesetzte Lichtakzentuierungen Ruhe und Bedachtsamkeit vermitteln. „Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck. Daher geht unser Team empathisch auf unsere Patienten zu, um ihnen ihre Anspannung zu nehmen und den Aufenthalt in der Praxis so angenehm wie möglich zu gestalten“, weiß Dr. Sophie von Seutter.

Ein Wohlfühl-Panorama für Patienten, aber auch das, was die Zahnmedizinerin in ihrem Alltag zu schätzen weiß. Seit 2018 selbständig hat sie in der Endodontie ihren Berufsschwerpunkt gefunden – ein Fachbereich, der besondere Aufmerksamkeit erfordert. Technische Präzision und ästhetische Ausführung wirkten dabei ebenso reizvoll auf sie wie die Herausforderung, Unmögliches möglich zu machen: „Die Ruhe der endodontischen Behandlung, die große Konzentration und Ausdauer erfordert, aber insbesondere die Möglichkeit des Zahnerhalts in fast aussichtslosen Fällen waren es, die mich dazu bewogen, mich hierin fachlich zu spezialisieren“, begründet sie ihre Entscheidung.  

Wissenstransfer unter Kollegen
„Die intensive Weiterbildung nach dem Studium, die Spezialisierung auf einen Fachbereich in der Zahnmedizin und der Zusammenschluss mit ebenfalls hochspezialisierten Kollegen werden von unseren Patienten und überweisenden Kollegen sehr geschätzt“, führt Dr. Sophie von Seutter weiter aus. Mittlerweile haben sich die Zahnspezialisten Theatiner zu einem Kompetenzzentrum der modernen Zahnheilkunde entwickelt, das sich auch für die Qualifikation seines Berufsstands engagiert. „Mein Kollege Dr. Daniel Engler-Hamm ist sehr aktiv in der Fortbildung von Kollegen und Studenten. Es bereitet ihm große Freude, sein Wissen aus der Zeit an der Tufts University, USA sowie seine umfangreiche Behandlungserfahrung zu teilen. Die Anzahl an spezialisierten Parodontologen ist im Vergleich zu anderen Fachbereichen in der Zahnmedizin immer noch beschränkt und daher erfreuen sich seine praxisnahen Fortbildungen mit Hands-on-Kursen stets großer Beliebtheit“, so die Ärztin.

Am digitalen Puls der Zeit
Großen Wert legen die Praxisinhaber darüber hinaus auch darauf, am digitalen Puls der Zeit zu bleiben. „Unser Streben nach fortlaufender Erweiterung unserer zahnärztlichen Behandlungsmethoden hat uns bei der Praxisgründung dazu motiviert, die Digitalisierung der Zahnmedizin in unsere Praxis zu integrieren, indem wir nun mit einem Intraoralscanner prothetisch und kieferorthopädisch sowie einem digitalen Ästhetikprogramm arbeiten“, beschreibt Dr. von Seutter die Innovationen in ihrer Praxis. Doch nicht nur die digitale Zahnheilkunde unterstützt den dentalen Workflow – bei ihren softwaregestützten Praxisprozessen vertrauen die Experten auf einen verlässlichen Bekannten aus der Vergangenheit, in dem sie eine bedeutsame Einflussvariable für ihren Praxiserfolg sehen.

Schon am ersten Standort hatte sich charly by solutio als exzellenter digitaler Praxispartner ausgezeichnet. Was also lag näher, als die Software auch in der Theatinerstraße zu integrieren und damit den bürokratischen Anforderungen der Praxisverwaltung gerecht zu werden und zu einer erfolgreichen Praxisführung beizutragen?

Mit Struktur vernetzt 
Gesagt, getan: „Dr. Engler-Hamm und ich arbeiten seit langer Zeit mit charly und die Praxissoftware wird von uns sowie unseren Abrechnungsmitarbeiterinnen als die beste zahnärztliche Software befunden, die wir somit unbedingt auch bei der Praxisneugründung wieder anschaffen wollten“, erklärt Dr. von Seutter. Einen erheblichen Mehrwert sieht die junge Zahnärztin in der digitalen Behandlungsplanung sowie der Verknüpfung mit anderen Softwareprogrammen: „charly unterstützt eine detaillierte Planung einschließlich aller erforderlichen Folgeprozesse – angefangen bei der Befundung über die Terminierung, Behandlungs-, Heil- und Kostenplanung mit Beachtung der Stundenhonorarkalkulation bis hin zur Dokumentation und Abrechnung. Das vereinfacht den Praxisalltag und sorgt für Zeitersparnisse und mehr Effizienz“, berichtet die Zahnmedizinerin von ihren Erfahrungen mit der Software. „Auch das Team kannte charly größtenteils bereits aus der Vergangenheit. Es war sehr dankbar beim Neustart, der immer ein wenig stressig verläuft, auf eine bekannte und zuverlässige Software vertrauen zu können. Aber auch die Mitarbeiter, die keine Erfahrung mit charly hatten, hatten keine Anlaufschwierigkeiten, da sie durch die umfangreichen Komplexe ihre Behandlungseinträge zügig perfekt erstellen konnten“, erinnert sich die Zahnärztin an die ersten Schritte in der Praxis.

„Ich bin mir sicher, dass wir mit charly die richtige Entscheidung getroffen haben und sich unsere Praxen so stets weiterentwickeln werden“, zieht die Zahnärztin ihr Fazit und freut sich darauf, zukünftig auch weitere Technologien im digital-dentalen Workflow zu etablieren. „Für die Zukunft wünsche ich mir eine langanhaltende Zusammenarbeit mit charly, die mit weiteren Softwareprogrammen wie etwa Doctolib oder Invisalign interagiert.“

charly Wissen
Aktuelle Seminarbroschüre
05.02.2021

Online-Terminvergabe bestens synchronisiert mit eTermio und charly by solutio

Als konsequenter Treiber der digitalen Transformation forciert solutio die Zusammenarbeit mit Anbietern von Online-Terminvergabe (OTV) – mit Erfolg: eTermio ist der neue Partner, den der Holzgerlinger Soft-warehersteller ins Boot holt. Mit der…

20.10.2020

Factoring: Let’s get digital mit rose4charly

Was hat der Charakter Rose aus der Serie „Two and a half men“ mit deiner Arbeit zu tun? Mehr als du denkst! Im Blogbeitrag erfährst du, welche Parallelen es zwischen der US-amerikanischen Sitcom und deinem Praxisalltag gibt, und wie du dank cleverem…

Was können wir für Sie tun?

Presseanfragen bitte per E-Mail an marketing@solutio.de

FacebookXING SEYoutubeInstagramKontaktSucheNach oben